Futter-Party in der eigenen Küche mit Reico

Zara hatte vor kurzem ein super aufregendes Erlebnis: zwei Vertriebspartner von Reico-Vital kamen zu uns nach Hause, um Zara und mir ihre Tierfutter-Produkte vorzustellen. Zara durfte nach Herzenslust probieren und war sehr aufgeregt. Wie ich es geschafft habe, ihr dieses Erlebnis zu ermöglichen?

Ganz einfach:
Ende Oktober war ich in der Mannheimer Maimarkthalle auf der Messe “Mein Hund – Partner auf vier Pfoten”. Ich hatte auf Litfaßsäulen von der Messe gelesen. Im Internet gab es wenig Informationen. Es hieß, es seien Informations- und Verkaufstage rund um den Hund mit zahlreichen Ausstellern und ein wenig Programm. Wider meines Erwartens war sehr viel los auf der Messe. Ich hatte Zara vorsorglich zu Hause gelassen, weil Sie sich auf solchen Großveranstaltungen nicht wohl fühlt und wollte sie nicht überstrapazieren. So hatte ich Zeit, mir alles in Ruhe anzuschauen, mir den Vortrag zum Thema “Erste Hilfe für den Hund” anzuhören, neue Hunderassen kennen zu lernen, die mich sehr beeindruckten und ein paar Kostproben für Zara mitzunehmen. Mein Endruck insgesamt: ein paar Lichter aber auch viel Schatten – sprich einige wenige Anregungen, die ich mit nach Hause nahm, aber auch Aussteller, deren Produkte für mich fraglich, weil billig schienen.

Vertriebspartner von Reico-Vitalsysteme waren auf der Messe und boten sich an, mal zu mir nach Hause zu kommen, damit Zara in Ruhe deren Produkte kennen lernen kann. Auch wenn ich Zara zu rund 70-80 Prozent frisch ernähre, bekommt sie morgens Trockenfutter – auch damit sie dieses kennt und verträgt, Leckerlis, die ich nicht immer selbst mache und vor allem unterwegs und im Urlaub auch mal Dosenfutter. Also warum nicht, dachte ich mir. Wir probieren immer wieder mal was Neues.

Da standen sie nun zu zweit mit großen Körben in unserer Küche und packten all die Leckereien aus – Zara konnte kaum ruhig sitzen. Ich lud spontan noch unsere Nachbarin Marielle mit ihrem Hund Nala ein, warum sollten wir alleine von diesem Besuch profitieren.

Doch bevor die Hunde probieren durften, wurden wir Menschen schlau gemacht. Reico Produkte kann man nicht in Ladengeschäften kaufen. Sie werden ausschließlich über Partner direkt vertrieben. Ist man einmal über diese Kunde geworden, kann man auch selbst bestellen. Reico sagt über sich selbst: “Die Reico & Partner Vertriebs GmbH ist ein Familienunternehmen aus dem Allgäu, das sich auf den Direktvertrieb von artgerechter Tiernahrung und Nahrungsergänzungsmitteln für Mensch und Tier spezialisiert hat.” Wenn ich das Wort Direktvertrieb höre, werde ich ja meistens ein wenig nervös, aber dieses Unternehmen und vor allen die Produkte machen auf den ersten Blick einen guten Eindruck.

Zara durfte alles probieren und auch wenn sie wie ein Hochleistungs-Staubsauger alles, was fressbar ist, inhaliert, waren doch leichte Vorlieben zu erkennen. Weil sie im Gegensatz zu den Katzen überhaupt nicht eigen ist, was ihr Futter betrifft, muss ich für sie selektieren und schauen, dass sie alles Notwendige durch ihre Ernährung erhält.

Die Zusammensetzung des Nass- und Trockenfutters, das bei Reico einen sehr hohen Fleischanteil und wertvolle Inhaltsstoffe wie Algen hat, finde ich gut. Das Futter wird in Deutschland hergestellt und hat keine künstlichen Zusatz-, Aroma- und Konservierungsstoffe sowie keinen Zuckerzusatz.

Was Marielle und mich aber besonderes überraschte, war die Fütterungsempfehlung, beispielsweise beim Nassfutter: eine 400g Dose genüge für einen Hund bis zu 25 kg. Da könnte frau direkt auch noch sparen.
Mich interessieren auch die Ergänzungsfutterprodukte von Reico, die mir zudem von einer Hundefachfrau empfohlen wurden. Das Naturkraft Pro1wurde uns als natürliche Prophylaxe auch beispielsweise gegen Würmer angepriesen.

Ich werde diesen Zusatzstoff einem Dauertest unterziehen. Natürlich kann ich nicht zu 100 Prozent Rückschlüsse auf einzelne Produkte, die Zara erhält, ziehen, da ihre Ernährung ein Mix aus rohem Fleisch, gekochtem Gemüse, Kohlenhydraten, Knochen, Öl, Zusatzstoffen, Trockenfutter, gekauften und selbstgemachten Leckerlis und hin und wieder Nassfutter bleiben wird. Aber ich kann zumindest erkennen, ob diese Kombination Sinn macht und alles zusammen einen gesunden Hund als Ergebnis haben.

Was ich von dem Reico-Vertriebssystem halten soll, weiß ich noch nicht. Um dieses besser kennen zu lernen, müsste ich wohl selbst Partner werden.  Die erste Bestellung hat ein wenig lange gedauert. Schaun wir mal.

Wer hat denn sonst noch Erfahrungen mit Reico gemacht? Ich würde mich freuen, wenn ihre eure Erfahrungen hier teilt.

 

Tragen Sie Zaras Geschichte in die Welt...Share on Facebook
Facebook
Share on Google+
Google+
Pin on Pinterest
Pinterest
Tweet about this on Twitter
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.