ERST TESTEN- dann vielleicht impfen

Warum die meisten Hunde zu viel geimpft werden

Hand aufs Herz, wer von uns hat sich das Impfbuch seines Hundes mal ganz genau angeschaut und wer von uns geht einfach einmal im Jahr zum Tierarzt, holt sich eine Wurmkur ab und 10 Tage später wird der Hund geimpft mit dem, was der Tierarzt für richtig hält?

Das Thema „Impfen“ wird auch bezüglich unserer Haustiere seit vielen Jahren heiß diskutiert und reicht von den Vorläufern der heutigen Impfgegner und Coronaleugner, die Impfung als Straftat ansehen, den Impfkritikern wie Monika Peichl, deren Standartwerk „Haustierimpfung mit Verstand“ im modernen Antiquariat für rund 50 Euro verkauft wird, bis hin zu den Normalos, die ihre Haustiere nach der Empfehlung der StIKo Vet impfen lassen.

Lesen Sie hier, dass ein grundimmunisierter Hund gegen zwei der drei empfohlenen Core-Impfungen, nämlich Staupe und Parvovirose, nicht einmal zwingend alle drei Jahre geimpft werden muss, sondern nur dann, wenn keine Antikörper mehr nachweisbar sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.