Auf Trekking-Tour mit Zara

Wandern mit Hund, speziell über mehrere Tage, ist etwas ganz besonderes. Wir wagten es am Comer See zum ersten Mal.

War es die Karte an der Funiculare oben in Brunate oder die Erzählung unserer wunderbaren Unterkunftswirte Felicitas und Federico, wir wissen es nicht mehr. Doch spontan fiel während eines gemeinsamen Essens am Dienstag nach Pfingsten die Entscheidung, von Freitag bis Samstag die rund 40 Kilometer von Brunate nach Bellagio zu wandern.

Wir waren inzwischen das zweite Mal am Comer See zu Gast bei Felicitas und Federico in Brunate und sind wieder begeistert über die Kombination des städtischen Flairs von Como mit der Ruhe in Brunate und der unberührten Natur, wenn man sich auf eine Wanderung begibt (lest hier unseren ersten Bericht vor einem Jahr).

Ich bin eigentlich jemand, die alles gerne akribisch plant und so versuchte ich in der Kürze der Zeit, alles so gut wie möglich vorzubereiten. Federico lieh uns seine gute Wanderkarte, ich lud einen Track aus dem Netz herunter, den ich studierte und auf unser Navi spielte, das wir immerhin dabei hatten und Federico reservierte uns im Rifugio Alpetto di Torno, das bei ca. KM 20 lag, und die auch Haustiere erlaubten, ein Zimmer und wir reservierten noch ein Hotelzimmer in Bellagio, wo wir am Abend unserer Ankunft noch übernachten wollten. “Auf Trekking-Tour mit Zara” weiterlesen

Io posso entrare – Hunde ausdrücklich erwünscht

Kaum sechs Wochen in Deutschland, muss (:-)) Zara schon in den Urlaub fahren. Wir möchten ein paar Frühlingstage im Süden genießen, zudem ein wenig Rad fahren und haben uns für Kaltern in Südtirol entschieden. Mitte April sollte es dort schon angenehm warm sein und die Möglichkeit bestehen, Rennrad zufahren. Wir buchen über booking ein hundefreundliches Apartment am Rande Kalterns. Der Plan ist: nach ein/zwei Tagen der Eingewöhnung, Zara auch einmal allein lassen zu können und ein wenig Rennrad zu fahren. Es ist unserer erster Urlaub mit Zara und ich denke sogar an ihren Impfpass.

Hundebett, Leinen, Tücher, Geschirr, Napf und Futter: da gilt es an einiges zu denken.

Zara ist nicht besonders begeistert darüber,  denn sie fährt nicht gerne Auto. Es ist eine beschwerliche, lange Fahrt. Die knapp 600 Kilometer sind vielfür sie , doch Stau um Pforzheim und Stuttgart und viel Verkehr lassen es auch für uns zum “Io posso entrare – Hunde ausdrücklich erwünscht” weiterlesen