Frauchen ausgeguckt

Zara wurde quasi auf der Finca geduldet und rührte die Herzen der Urlaubsgäste. Zara nahm Rücksicht auf die Befindlichkeit der Menschen und spürte, wie sie mit jedem einzelnen umgehen konnte.
Ich lernte sie Ende Dezember 2016 kennen. Zara war nun knapp einen Monat auf der Finca und schloss temporär zu einzelnen Gästen eine engere Beziehung. Ich versuchte sie emotional auf Distanz zu halten. Schön die Vernunft entscheiden lassen. Ein Hund passt doch nicht in unser Lebenskonzept.

Das Wetter passte auch nicht ins aktuelle Lebenskonzept. Es war kühl und extrem windig. So windig, dass Rennradfahren, eigentlich einer der Gründe des Urlaubs auf Lanzarote, meistens unmöglich war. Gut für Zara! Wir hatten Zeit und genossen diese mit dem Hund. Meter für Meter auf den Spaziergängen und morgen für morgen, die sie uns freudig vor der Apartmenttür begrüßte wuchs die Beziehung, die ich eigentlich vermeiden wollte.

Aber wer kann in diese braunen Augen schauen und “nein”sagen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.