Frische Küche für Zara

Eine große Herausforderung ist die Ernährung Zaras. Wir wollen sie nicht mit Industriemüll oder Fertignahrung füttern, sondern wie bei Liz mit frischem Fleisch und möglichst vielen Bioprodukten gesund und artgerecht ernähren. Liz kann dies aufgrund ihrer Erfahrung quasi aus dem Ärmel schütteln, sowohl was die Zutaten angeht, als auch die Menge und die Verteilung der Produkte während der Woche.
Für mich heißt es, sich informieren und einen Überblick verschaffen. “Barf”en – Biologically appropriate raw food“, was im Deutschen mit „Biologisch artgerechte Rohfütterung“ übersetzt wird – oder eine Ernährungsmethode, die dem Barfen sehr nahe kommt, ist nicht einfach. “Frische Küche für Zara” weiterlesen

Der Alltag macht sooo müüüde

Nun ist Zara schon eine Woche in Deutschland. Abends ist sie immer ganz schön müde und dann fallen ihr die Äuglein irgendwann einfach zu. Für sie heißt der Alltag einfach nur hier ankommen und mit uns eine Routine aufbauen. Für uns Menschen ist dieser Alltag alles andere als alltäglich und gewöhnlich, sondern derzeit jeden Tag eine spannende Herausforderung im Kapitel “Leben mit Zara”.
Auf Lanzarote hatten wir Liz als letzte Versicherung, für alle Fragen und Nöten, inkl. der Ernährung. Jetzt haben wir SMS, Mail und Skype, aber es ist nicht das gleiche. “Der Alltag macht sooo müüüde” weiterlesen

Rallye, Schnupfen, Waldspaziergang

Zara hat Schnupfen und Frauchen Claudia eine mächtige Erkältung. Kultur- und Temperaturschock zeigen dann doch Folgen. Trotzdem haben wir das Gefühl, dass Zara alles bestens verkraftet. Wir sind erst wenige Tage hier und schon läuft sie die Treppen zu unserer Wohnung wie selbstverständlich rauf und runter. Die Hundebegegnungen, die in einer Stadt unvermeidbar sind, verlaufen alle positiv. Wir lassen Zara schon jetzt auf der Neckarwiese von der Leine.
Gestern fuhren wir  in die Pfalz und Zaras allererster Waldspaziergang stand auf dem Plan. Ausgerechnet gestern fand rund um die Kalmit eine Autorallye statt. Wir konnten nicht bis zu unserem Waldparkplatz fahren, von dem wir immer in das Felsenmeer wandern. “Rallye, Schnupfen, Waldspaziergang” weiterlesen

Die Superheldin, die über ihren Schatten springt

Gestern: der große Tag! Wir fliegen gemeinsam mit Zara nach Deutschland. Liz Zustand hat sich verschlechtert und so sind wir auf uns alleine gestellt. Wir laufen noch einmal unseren kleinen Lieblingsbarranco, fahren zum Tierarzt, um Blut abzunehmen, laufen wieder mit ihr, holen die Blutproben ab und  fahren zum Flughafen. Die riesige Flugbox, das normale, Gepäck, das Handgepäck, ein Radkoffer und der Hund sind eine große Herausforderung. Zara ist unruhig am Flughafen. Es ist laut und sehr viele Menschen sind um uns herum. Ruth stellt sich allein in die Check-in Schlange und ruft uns  an, als nur noch wenige Reisende vor ihr sind.  Jetzt muss Zara in die Box und diese dann auf den Gepäcktransporter. “Die Superheldin, die über ihren Schatten springt” weiterlesen

Der letzte Tag auf Lanzarote

Heute ist Zaras und unser vorerst letzter Tag auf Lanzarote. Morgen fliegen wir nach Deutschland. Die Insel macht es uns gerade leicht. Das Wetter könnte kaum schlechter sein. Es regnet viel, es ist kalt und ungenmütlich. Zu allem Übel ist Liz alter Infekt wieder ausgebrochen. Sie hat kaum noch Stimme und fiebert. Dennoch steht sie uns weiter zur Seite. Sie hat heute die Gittertür an der Flugbox angebracht und wollte Zara darauf konditionieren, dass da nun noch ein Metallgitter vor der Öffnung ist, doch das brauchte sie gar nicht. Zara ging hinein, als wäre alles wie immer. Zusammen mit einem Knochen, der sie beschäftigte, nahm sie keine Notiz davon, dass wir die Tür schlossen. Das macht uns wieder Mut für morgen. Zara ist bereit! “Der letzte Tag auf Lanzarote” weiterlesen

Ich lerne Hunde lesen oder Bellen und Knurren ist völlig ok

Als ich Zara auf der Finca kennen lernte, war sie ein schüchterner, vorsichtiger und extrem zuwendungsbedüftiger Hund. Sie war fast still, bellte nicht und gab auch kaum andere Laute von sich. Damals dachte ich, was für ein ruhiger, sanfter und ausgeglichener Hund. Heute muss ich lächeln, denn ich weiß es besser. Zara ist ein sogenannter Deprivationshund. Diese Hunde sind reizarm aufgewachsen und sehr ängstlich. Sie haben kein Selbstbewusstsein und wenig Kontakt zu anderen Hunden und Menschen gehabt. So sah auch wohl Zaras Leben aus, bis sie auf die Finca kam und vor allem, bis sie zu Liz kam.
Liz hat drei Hunde: “Ich lerne Hunde lesen oder Bellen und Knurren ist völlig ok” weiterlesen

Zara in the box

Nach Zaras großem Tag in Arrecife, folgte abends noch die Kür: der erste Kontakt mit der Flugbox. Obwohl ich es inzwischen besser wissen müßte, hatte ich doch so meine Zweifel, ob es Liz schafft, Zara innerhalb eines Abends in die Flugbox zu bekommen. Liz hat es natürlich geschafft und Zara schläft nun seit einer Woche im unteren Teil der Flugbox, die sie mittlerweile als ihre Zuhause ansieht und sogar vor den anderen Hunden verteidigt. “Zara in the box” weiterlesen

Ein Tag der Meilensteine

Unsere Hundetrainerin Liz arbeitet nun seit über vier Wochen mit Zara. Nach dieser Zeit kann sie ihren ersten Eindruck nur bestätigen: Zara ist nicht traumatisiert, aber ängstlich, unsozialisiert, intelligent und mit einem guten Kern. Zara entwickelt sich schnell  und hat sie einmal eine neue Situation erlebt, speichert sie diese ab und es geht beim zweiten Mal schon viel besser. Liz glaubt daran, dass Zara in Deutschland eine Zukunft hat. Dieser Hund schafft das!
OK – also haben wir einen Flug gebucht. “Ein Tag der Meilensteine” weiterlesen

Hunde sprechen nicht – Menschen zuviel

Es ist schon irgendwie absurd, dass ich als Journalistin und PR-Frau bei dem dritten Hund, der mir quasi über den Weg läuft und beschließt, sich adoptieren zu lassen, zu erkennen beginne, dass Hunde mit der menschlichen Sprache nichts anfangen können. Besser noch: die Sprache ist ein Quell der Missverständnisse.
In der Kommunikation mit Hunden, die – na klar – nonverbal bestens funktioniert, sind es eigentlich nur die Menschen, die der Sprache bedürfen, um es sich leichter mit den Hunden zu machen. Dass Hunde / alle Caniden sich mittels ihrer Körper verständigen “Hunde sprechen nicht – Menschen zuviel” weiterlesen